Don't worry, it's just me
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   2.05.16 22:34
    {Emotic(embarassed)}

http://myblog.de/justordinary

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über Salzwasser, Gummimauern und wackere Ritter

Ich habe die letzten zwei Tage versucht mich von Büchern fern zu halten. Ich dachte das hilft mir damit weiter, mein eigenes Leben zu leben. Stattdessen habe ich nur Serien angeschaut, was mich genauso von der Realität ablenkt. Heute Abend habe ich nun doch wieder ein Buch angefangen. Jetzt bin ich mir nicht sicher ob es eine gute oder schlechte Entscheidung war. Ich weine, keine einzelnen zarten Tränen, sondern hässliches Heulen. Ich kann einfach nicht aufhören. Wäre das hier ein Stück Papier wäre es schon vollgesaugt mit salzigem Wasser. Ich weiß nicht einmal ob ich das Buch mochte, es war so frustrierend. Die Protagonistin zerstörte sich selbst und die Menschen, die sie lieben gleich mit. Ich heule bei Büchern sonst nicht, höchstens mal ein zwei Tränen, aber noch nie so. Und gleich Recht nicht wegen Dingen, die im reellen Leben passierten. Nachdem ich gemerkt habe, dass ich wegen einem fiktiven Charakter so aufgewühlt bin, aber mein kürzlich verstorbener Opa gerade einmal eine einzige Träne bekam, als ein trauriges Lied im Radio lief, kamen die Tränen noch stärker. Ich meine, wie schlecht kann ein Mensch denn sein? Ich will mich ja ändern, aber WIE? Ich zerstöre mein eigenes Leben, aber zumindest versuche ich keinem anderen weh zu tun. Ich lasse andere nicht so nah an mich ran. Ich sage ihnen ganz ehrlich, dass sie nichts von mir zu erwarten haben und wenn sie mir nicht glauben, dann zeige ich es ihnen. So können sie wenigstens später nicht mehr so stark enttäuscht werden, richtig? Um es etwas poetisch zu formulieren: Ich habe eine Gummimauer um mich gebaut und wenn jemand versucht sie einzureisen wird er nur noch weiter weggestoßen. Nicht das jemand schon mal ernsthaft versucht hätte die noch unentdeckten Weiten zu betreten. Nicht einmal ich weiß, was man da finden könnte, oder ob da überhaupt irgendetwas ist. Und vielleicht finde ich das auch nie heraus, denn der Ritter in glänzender Rüstung bleibt ein Mythos. Die ganzen Verschönigungen in Literatur und Film ist nicht wahr. Keiner wendet so viel Energie für eine farblose Gestalt auf, ohne Sicherheit auf einen Gewinn.
20.2.16 00:59


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung